Historie

Wie alles begannn...

Kompetenz im Öffentlichen Dienst

Roland Remy begann zunächst 1984 seine Ausbildung als Inspektoranwärter / Verwaltungsbeamter in der Stadtverwaltung seiner Heimatstadt Neu-Isenburg.
Ab 1987, nach bestandener Laufbahnprüfung und nun als Diplom-Verwaltungswirt (Dipl.-Verw.), nahm er dort seine Tätigkeit als Verwaltungsbeamter im Personalwesen auf.
Nach einigen Jahren hielten PC`s erst langsam Einzug in die öffentliche Verwaltung. Gegenstand der Ausbildung war die EDV seinerzeit noch nicht.

EDV-Kompetenz

Roland Remy beschloss daher, sich in Abendkursen der IHK mit dem Thema vertraut zu machen und fand sehr schnell Gefallen daran.
So sehr, dass er sich schliesslich dazu entschied, einen 18-monatigen Lehrgang zum Programmierer IHK zu absolvieren. An 2-3 Abenden in der Woche waren dann EDV-Grundlagen, und schwerpunktmäßig die Programmierung in der Programmiersprache Cobol angesagt.

Schulungserfahrungen

Wohl nicht ganz talentfrei wurde Roland Remy dann bereits 6 Monate vor der IHK-Abschlussprüfung zum Programmierer von der durchführenden EDV-Schule angesprochen, ob er nicht den nachfolgenden Lehrgang als Lehrkraft betreuen möchte. Da sagt man natürlich nicht nein, zumal somit die Chance bestand, die nicht ganz unerheblichen Kosten für den Lehrgang auf diese Weise wieder hereinzube-kommen.

Nebentätigkeit / Software-Entwicklung

Es folgten einige Jahre der Erwachsenenbildung im EDV-Bereich und die Entwicklung von Anwendungen für den eigentlichen Arbeitgeber / Dienstherrn, bei dem zwar langsam auch Textverar-beitung ein Thema wurde, Datenbanken oder spezielle Softwaren, die Arbeiten erleichterten, jedoch noch nicht.

Zunächst entwickelte er ein Soldabrechnungsprogramm für Zivildienstleistende, ein Urlaubs- und Anwesenheitsüberwachungsprogramm für die mehr als 500 Beschäftigten sowie viele kleine Daten-banken, Formulare etc.
Damit sein Dienstherr den Programmieraufwand irgendwie entschädigen konnte, meldete er bereits 1989 ein Gewerbe an und ließ sich dies als Nebentätigkeit genehmigen.
Irgendwann intern bekannt als der Personalsachbearbeiter, der sich gut mit Computern auskannte, gab er schliesslich auch bei seinem Arbeitgeber Schulungen und wurde stets bei EDV-Problemen ange- sprochen.
Für das Personalamt nicht immer einfach, denn bezahlt wurde er ja für etwas anderes.

Selbständigkeit

So entschied er also 1994 - schon Lebenszeitbeamter - aus dem Öffentlichen Dienst auszuscheiden und sich fortan ausschließlich der EDV zu widmen.
Hauptauftraggeber seinerzeit war sein 'alter' Arbeitgeber, doch es folgten bald auf Empfehlung weitere Auftraggeber aus dem Öffentlichen Dienst.
Diese schätzten vor allem, in Roland Remy einen in Verwaltungsfragen sachkundigen EDV-ler zu haben.

Personal

Erst 2003, nach neun Jahren echter Selbständigkeit (also selbst - und das ständig), war es für Ihn an der Zeit, Personal einzustellen.
Seitdem haben bei ROLAND REMY Software-Entwicklung und Beratung bereits fünf Auszubildende für den Beruf Fachinformatiker (Systemintegration) erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen.

Zum 01.08.2014 begann eine neue Auszubildende Ihre Berufsausbildung in unserem Hause.